unfertig;EXIT;80x100cm,MT_auf_LW;2021

Exit und Flight Fight

„EXIT“ und „FLIGHT FIGHT“ sind erste Arbeiten zur Serie: Träume und Illusionen einer Künstlerin. Es sind Malerei-Collagen, die auf der Surrealisten Ebene der Leipziger Schule anklingen.

Ein Mann in einer Rolltreppe, die nicht funktioniert. Hirsche in einer U-Bahnstation?
eine Hand, die alles lenken will.

Der Stil eher altmeisterlich und filigran gewählt. Inhalt und Umsetzung stimmen gewollt nicht überein. Eine versteckte Disharmonie-

Aus der Rolltreppe entwickeln sich später Wagons, die mit einer Flüssigkeit gefüllt sind.

Nur in Träumen oder Illusionen sind solche Aneinanderreihungen möglich, oder doch bald Realität?

Auch Anklänge aus der Fluxus-Bewegung tauchen auf und verbinden sich mit einer neuen Farbästhetik im Malprozess der Künstlerin.

Im Fluxus beherrschte der „Nonsens“ die Idee. Alles war erlaubt, wenn es nur keinen Sinn machte. Ein Aktionismus, den Anna K. Kleeberg in unsere Gesellschaft auf der Spur ist und spielerisch in ihren Arbeiten aufgreift.

Da der Arbeitsprozess ein wesentlicher Bestandteil in ihrem Schaffen ist, werden hier unterschiedliche Stadien gezeigt.

Weitere Arbeiten entstehen und werden erstmals in den Räumen der Galerie Arndt Theurer in Mannheim präsentiert.